home vita referenzen filme tv/image kontakt links

"Auf jüdischem Parkett"; D 2005; 86min; Digibeta

Regie: Arielle Artsztein und Esther Slevogt
Produktion: Kordes&Kordes Film GmbH
Im Auftrag vom ZDF/Kleines Fernsehspiel
Redaktion: Jörg Schneider
Kamera: Marcus Winterbauer und Alexandra Kordes bvk
Ton: Frank Bubenzer, Christoph Engelke
Boris Jöns und Manuel Siebert

In diesem Dokumentarfilm wird das Leben in dem Jüdischen Gemeindehaus zu Berlin porträtiert - lebensprall, bunt, witzig und fern aller Opferklischees. Über ein Jahr wurde das Leben im Gemeindehaus mit seinem großen Festsaal von der Kamera begleitet und ist mit Menschen gesprochen worden, die aus unterschiedlichen Gründen dorthin gehen.

Festivals u.a.: Max Ophüls Saarbrücken 2006; Achtung Berlin 2006; Warsaw Jewish Film Festival 2006;
"Auf jüdischem Parkett" wurde im ZDF als kleines Fernsehspiel ausgestrahlt.

"Last Minute"; D 2003; 84min; Digibeta

mit Petra Kleinert, Ercan Durmaz, Katharina Schmalenberg u.a.

Buch & Regie: Marina Caba Rall
Produktion: HFF „Konrad Wolf“ Potsdam Babelsberg, B&T Film
Kamera: Alexandra Kordes bvk
Ton: Bernd Joest
Musik: Markus Glunz und Til Ritter

Kurzinhalt: Ein Tag. Ein Ort. Drei Personen. Sie sind aufeinander angewiesen, haben aber nichts gemeinsam. Abgesehen von gegenseitigem Misstrauen. Und, dass dieser Tag für jeden eine Katastrophe ist. Jeder gegen jeden. Am Ende dieses Tages trennen sie sich. Auch wenn sie nichts mehr trennt. Nichts ist wie es war.

Festivals u.a.: Filmfest Emden 2004; Feminale Köln 2004 (Debütpreis); Durban Filmfestival, Südafrika 2004 (Feature Film Award); Int. Filmfestival Brüssel 2004; Medfilmfestival Rom 2004; globale 04 Oldenburg 2004; Saitama Filmfestival Japan 2006 (Best New Director/Sony D-Cinema Award). "Last Minute" lief als Debütfilm in der ARD.

"Nackte Tatsachen"; D 2001; 20min; 35 mm

mit Markus Baumeister, Ulrike Folkers, Hannelore Minkus u.a.
Buch: Gunther Eschke, Juliane Fezer
Regie: Juliane Fezer
Produktion: HFF München, Julex Film
Kamera: Jörg Plica
Musik: Armin Pommeranz

Kurzinhalt: Eine Alltagssituation gerät aus den Fugen und schickt einen jungen Mann auf eine absurde, skurrile Reise. Hier begegnet er Menschen, die nichts sehen als ihre eigenen Interessen, in einem befremdlichen Haus voller "nackter Tatsachen".

Prädikat: Wertvoll

Festivals: Filmfestival Max-Ophüls Saarbrücken 2001, Filmfest Dresden 2001, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2001, Internationales Festival der Filmhochschulen Mexico City 2001

"Paris Teltow"; D 2001; 31min; DVCam

mit u.a. Andreas Schmid, Dagmar Sitte, Horst Weinheimer
Buch & Regie Hans-Friedrich Schimkönig
Produktion: HFF "Konrad Wolf" Potsdam Babelsberg
Kamera: Börres Weiffenbach
Ton: Holger Lehmann

Kurzinhalt: Ein Wohnwagen-Idyll im Winter. Johnny baut ein Außenklo für Moni, doch die will was anderes. Dann tauchen auch noch seine Eltern auf und alles steht Kopf.

Ausstrahlung im ORB, MDR und auf Arte

Festivals u.a.: Int. Bochumer Video Festival 2002,
SehSüchte - Int. Studentenfilmfestival Potsdam 2002,
18. Int. Kurzfilmfestival Hamburg 2002

"Jesus Freaks"; D 2007; 85min; HDV

mit Helke Beyersdorf, Mireille Jüttner, Claire Günther
Regie: Anne Pütz
Produktion: Anne Pütz/dffb
Kamera: Siri Klug
Ton: Rainer Schwarte

Jesus Freaks erzählt das Leben von drei jungen Frauen aus Berlin, die sich zu der unkonventionellen christlichen Gemeinde der Jesus Freaks bekennen. Helke (23), Claire (29) und Mireille (21) leben in einem ständigen Spagat zwischen der geistlichen und unserer postmodernen Welt, sie taumeln regelrecht zwischen Himmel und Erde, suchend nach Sinn, Struktur und Liebe. Dabei stoßen sie immer wieder auf innere und äußere Hindernisse und Konflikte, sei es durch Ängste, nichtchristliche Lebenspartner oder durch teuflische Verlockungen wie Party, Alkohol oder Sex vor der Ehe. Es gibt nur eine Antwort auf alles: Jesus.

Erstausstrahlung am 05.06.2008 um 23:15 im WDR.

Auf dieser und der nächsten Seite befindet sich eine Auswahl von Filmen die ich geschnitten habe. Rollt man mit der Maus über ein Foto erscheint einige Information zum Film. Klickt man aufs Bild (wo ein Quicktimesymbol zu sehen ist) öffnen sich PopUp Fenster in denen Ausschnitte zu sehen sind.
weitere Filme
download Filmographie
Code 21 - Alles geht in Arsch - Nur Jesus bleibt (Episode);
D 2007, 15min, HDV

Regie: Anne Pütz
Produktion: WDR
Kamera: Siri Klug
Tonmischung: Rainer Schwarte

Mit der Frage "Woran orientieren wir uns im 21. Jahrhundert?" und der Suche nach einem Sinn, nach neuen und alten Werten, nach einem Umgang mit Frust, Orientierungslosigkeit und der Sehnsucht nach Religionen und Traditionen im Leben junger Menschen, setzen sich sieben junge FilmemacherInnen mit insgesamt sechs Projekten auseinander. Diese wurden anschließend zu einem Omnibusfilm kompiliert, der mosaikartig das Lebensgefühl einer neuen Generation einfangen soll. Diese Episode handelt von Helke, einer junge Mutter die schwankt zwischen dem christlichen Leben in der Gemeinde der Jesus Freaks und den Versuchungen des Lebens.

Erstausstrahlung am 27.03.08 um 23:30 im WDR.

"Grenzenlos...? - Sans limites...?"; D 2007; 35min; DV

mit Claudine Muno, René von Boch und Mell
Regie: Frederique Veith
Produktion: uniqueproductions
Kamera: Bernhard Gores
Ton: Marc Stiebel, Benno von Skopnik
Musik: Samir Stocanin

Drei junge Künstler - die Sängerin Mell aus Lothringen, der Maler René von Boch aus dem Saarland und die Schriftstellerin Claudine Muno aus Luxemburg werden in diesem Dokumentarfilm porträtiert. Sie erzählen jeweils von ihren Erfahrungen in ihrer Region und ihren Erlebnissen bei den Nachbarn jenseits der Grenzen.

Grenzenlos...? wurde im Nov. 2007 im Rahmen von "Luxemburg und Großregion - Kulturhauptstadt Europas 2007" in einer Ausstellung der Kapelle der Abbaye Neumünster gezeigt. Vom 05.12.2007 - 11.01.2008 war die Installation in Berlin in der Saarländische Galerie im Palais am Festungsgraben zu sehen.

"Invasion of the Planet Earth"; D 2004; 10min; 35mm

mit Guntbert Warns
Buch & Regie: Moritz Langer
Produktion: Uwe Kamitz/Moritz Langer
Kamera: Benedict Neuenfels
Ton: Mathew Cottam
Musik: Mathew Cottam

Kurzinhalt: Ein martialischer Außerirdischer landet mit seinem Raumschiff auf einer friedlichen Waldlichtung. Die dortigen Bäume sind von seinem Eroberungszug wenig beeindruckt.

Festivals u.a.: International Filmfestival Florida 2004, Brooklyn Int. Film Festival 2004, Hamburger Kurzfilmfestival 2004, Sydney Filmfestival 2004; Milano Film Festival 2004

Prädikat: Besonders Wertvoll