home vita referenzen filme tv/image kontakt links

"Agathe Snow - All Access World"
D 2011, HDCam, 16min;

Regie: Moritz Wulf
Produktion: Moritz Wulf
Im Auftrag von Deutsche Guggenheim Berlin

Porträt über die korsische Künstlerin Agathe Snow und das Entstehen der Auftragsarbeit “All Access World”, die für das Deutsche Guggenheim in Berlin 2010/2011entstand.

"Virus"; GB/NL 1994; 14min; 16mm

mit u.a. Mick Davidson, Johann Venema

Buch & Regie: Marc Accensi
Produktion: HKU Hilversum, LCP London Institute
Kamera: Sascha Rooij
Ton: Briel van Rijsbergen
Musik: Geert van Gaalen

Kurzinhalt: Am Strand von Holland wird ein Faß mit einem geheimnisvollem Virus angespült. Alle Holländer die damit in Berührung kommen sprechen auf einmal bloß noch Englisch. Um diesen üblen Spuk ein Ende zu bereiten bedarf es einen Engländer der Holländisch lernt.

Festivals: Holland Festival, Utrecht 1994

"Is halt so"; D 1998; 16min; 16mm

Regie: Paula Jung
Produktion: HFF "Konrad Wolf" Potsdam Babelsberg
Kamera: Lars Lenski
Ton: Heiko Beyer
Musik: Marcus Fritzsch

Der Film dokumentiert das Lebensgefühl des jungen Redskins Aljoscha, der der Deutschen Demokratischen Republik nachtrauert.

"In die Tüte gedacht"; D 1999; 8min; S16mm

mit u.a. Holger Mandel, Heinz Lyschik, Tao Li Ma
Buch & Regie: Boris Jöns
Produktion: HFK Bremen, Boris Jöns
Kamera: Claus Bosch dos Santos
Ton: Boris Gröber
Musik: Fanfare Ciocari, Polka Service

Kurzinhalt: In diesem absurden Kurzfilm beobachten zwei Geheimagenten mit Interesse dem rätselhaften Treiben zweier Ingenieure, die gerade einen teuflischen Stuhl entwickeln. Schnell wird deutlich, dass einer der Agenten schon darauf sitzt.

Festivals u.a.: Infernale Berlin 1999, Sehsüchte Potsdam 1999, Camerimage Tourun 1999, Festival Teheran 1999

"Norwegen"; D 2002; 14min; 35 mm

mit Victoria Mayer, Lukas Miko, Lucia Muhr
Buch & Regie: Maike Wetzel
Produktion: HFF München, Drife Productions
Kamera: Christian Rein
Ton: Elmar Schwinn
Musik: Nova

Kurzinhalt: Eine Nacht im August, eine Party, ein langes Wiedersehen, ein kurzer Abschied. Auf Alissas Party taucht unerwartet ihr ehemaliger Freund Sander auf. Am nächsten Morgen soll sie gemeinsam mit ihrem neuen Freund Igor nach Norwegen fahren. Alissa muss sich entscheiden...

Prädikat: Wertvoll

Festivals u.a: Filmfestival Karlovy Vary, Tschechien 2003; Filmfest Alpinale, Österreich 2003

"Traurig in die Walachei"; D 2011; 18min; HDV

Regie: Johann Arens
Produktion: Kinomaton Berlin
Kamera: Johann Arens, Ulrike Thiele
Sounddesign: Ginetta Fassio

Schwärmerische Mädchen, edle Pferde und künstliche Tränen: Traurig in die Walachei ist eine experimentell-dokumentarische Hommage an das altmodische Unterhaltungsformat des Fotoromans. Auf einem abgelegenen Landgut in Schleswig-Holstein tüfteln Fototeam und Protagonisten an der Herstellung dieser fotografierten Mädchenträume.

"Das Geheimnis des Euro"; D 1999; 15min; Digibeta

mit u.a. Sabine Winterfeldt, Claudius Freyer, Piotr Papierz
Buch & Regie: Rainer Günzler
Produktion: Rainer Günzler Filmproduktion, HFF "Konrad Wolf" Potsdam Babelsberg
Kamera: Marwan Younan
Ton: Matthias Schurz
Musik: Andreas Waldheim

Kurzinhalt: Wir befinden uns im Jahr 2799. Ein Ausgrabungsroboter hat ein merkwürdiges Teil gefunden. Ist dieses Fundstück aus dem 'verlorenen Zeitalter' eine Waffe, eine Art Götzenbild oder gar ein Nahrungsmittel? Die analysierenden Wissenschaftler erhalten die Chance 'Taulinge' zu befragen, die aus der fraglichen Zeit stammen.

"Das Geheimnis des Euro" hat den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 1999 gewonnen.

"Laterne, Laterne"; D 2003; 12min; 35mm

mit u.a. Dennis Chmelensky, Miriam Berger, Max Jackwert
Buch: Elke Rössler, Susanne Buddenberg
Regie: Susanne Buddenberg
Produktion: Junifilm
Kamera: Lorenz Trees
Ton: Silvio Naumann
Musik: Max Knoth

Kurzinhalt: Am Martinstag basteln Kinder einer Schulklasse im Unterricht Laternen. Auch Martin fiebert dem Umzug entgegen, aber beim Anzünden der Kerze setzt er seine Laterne in Brand. Damit er trotzdem am Umzug teilnehmen kann, braucht er eine neue Laterne. Alle seine Versuche scheitern, bis Martin unerwartetet auf seine freche Mitschülerin Pia trifft. Am Ende siegt dann doch die Freundschaft, denn wer teilt gewinnt.

Festivals u.a: 33th Giffoni Film Festival, Italien 2003; International Children's Film Festival Hyderabad, Indien 2003; 3rd International Film Festival for Children and Youth Buenos Aires, Argentinien 2004